Entlastet die Experten! Der Einsatz von KI im Versicherungsumfeld im Bereich Expert Acceleration.

28.11.2019

Der Begriff der Dunkelverarbeitung mäandert inzwischen seit einigen Jahren durch die Insurtech-Branche und wurde in Bezug auf all seine Vor- und Nachteile in der KI-gestützten Verwaltung von Kundendaten vielfach diskutiert.

Künstliche Intelligenz kann im Versicherungsbereich aber deutlich mehr als routinemäßige, sich wiederholende Prozesse zu automatisieren. KI-Plattformen – richtig eingesetzt – besitzen darüber hinaus das Potential, Produktivität auch in Bereichen zu erhöhen, in denen bislang menschliche Intelligenz unabdingbar war: z.B. wenn schwierige Sachverhalte bei einer fundierten Analyse komplexer Schriftstücke von Versicherungsexperten eingeschätzt und bewertet werden müssen. KI-Lösungen können hierbei heute schon helfen, indem sie wesentliche Informationen aus solchen langen Texten extrahieren und für den Sachbearbeiter aufbereiten (Expert Acceleration).

Innerhalb von automatisiert erstellten, prägnanten Zusammenfassungen, die auf Krankenakten oder umfangreichen medizinischen Gutachten basieren, können Sachbearbeiter in einer extrem kurzen Zeit Inhalte, die zur Prozessbearbeitung nötig sind, erfassen und Entscheidungen treffen. Eine essentielle Möglichkeit massiv Kosten einzusparen und Experten in Ihrer Arbeitszeit zu entlasten.

Weitere Informationen dazu sind im Fachbeitrag von Ramin Assadollahi zum Thema Expert Acceleration auf dem Versicherungsportal Pfefferminzia.de nachzulesen:
Wie Künstliche Intelligenz die Dunkelverarbeitung optimieren kann